Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Forschung

Hirnanhangsdrüse (Hypophyse)

Die Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) ist ein kleines Organ, das unterhalb des Gehirns lokalisiert ist. In der Hypophyse werden verschiedene Hormone gebildet, die für die Regulation unterschiedlicher Hormonkreisläufe verantwortlich sind. So wird beispielsweise die Schilddrüse bzw. die Freisetzung des Schilddrüsenhormons aus der Schilddrüse durch ein Hormon der Hypophyse gesteuert. Erkrankungen der Hirnanhangsdrüse gehören zu den seltenen Krankheiten. Zu den Krankheitsbildern zählen insbesondere gutartige Tumoren der Hypophyse (sog. Hypophysenadenome) sowie ein teilweiser oder kompletter Verlust der Funktion der Hypophyse (sog. Hypophyseninsuffizienz). Die Betreuung der betroffenen Menschen erfordert facettenreiche diagnostische und therapeutische Möglichkeiten.

Um die Betreuung von Betroffenen mit einer Erkrankung der Hirnanhangsdrüse weiter zu verbessern und mehr Wissen über diese seltenen Erkrankungen zu erlangen, führen wir vielfältige Forschungsprojekte durch. Dies umfasst statistische Auswertungen, Grundlagenforschung und klinische Studien. Weiterhin nehmen wir an verschiedenen internationalen Studien zur Etablierung neuer Medikamente teil.

PD Dr. med. Nicole Unger
Ansprechpartner

PD Dr. med. Nicole Unger

Oberärztin, Leiterin der endokrinologischen Ambulanz und Transition

E-Mail schreiben